!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Lisa in Australien

Sommerferien

Nur noch ein paar Tage, dann geht die Schule hier in Australien, wieder los. Die Sommerferien vergingen natürlich viel zu schnell und ich kann kaum glauben, dass sechs
Wochen schon um sind. Zum Glück ist der Sommer jedoch noch lange nicht vorbei.

Diese Ferien waren eine meiner besten Ferien überhaupt und ich hab es sehr genossen. Das Wetter war mit wenigen Ausnahmen jeden Tag super schön, sehr warm aber gerade
noch nicht zu heiß, so dass man immer draußen etwas unternehmen konnte. Das hab ich auch gemacht. Anders als in Deutschland, verreisen die Leute kaum über die Sommerferien, da hier alle schon im Urlaubsort leben. So waren die meisten Freunde immer da und ich konnte viel mit ihnen machen.

Das einzige, was manchmal ein bisschen nervig ist und ich von Deutschland nicht gewohnt war ist, dass hier jeder einen Job hat und die meisten jeden Tag arbeiten, also weniger Zeit haben. Das war auch einer der Gründe, warum ich mir für die Ferien auch einen einen Job gesucht habe. Das war recht einfach, da mein Ort ein sehr beliebter Ferienort und daher komplett überfüllt mit Touristen ist und auch von dem Student Visa her war arbeiten kein Problem.

Ich hab also dann auch fast jeden Morgen in einem Restaurant in meiner Nähe für die Frühstücks-Schicht gearbeitet. Mein Job macht auch wirklich Spaß und ein bisschen extra
Taschengeld schadet während eines Auslandsjahres wirklich nicht. Da ich immer gegen Mittag fertig war, hatte ich danach immer noch den ganzen Nachmittag Zeit was auch immer zu machen.



Eine typischer Tag in meinen Ferien sah ungefähr so aus:

Ich stehe immer recht früh auf, da die Tage hier zu schön sind um sie zu verschlafen. Je nachdem ob meine Gastschwester auch surfen geht, gehe ich entweder mit ihr oder alleine surfen. Ich bin zwar immer noch im Anfangsstadium, aber es macht mir trotzdem immer wirklich viel Spaß und die Sonne aufgehen zu sehen ist einfach traumhaft. So gegen 8 Uhr bin ich dann wieder zuhause und frühstücke kurz bevor ich dann zur Arbeit gehe. Ich fange immer so um 8.30 an und bin gegen 12.30 fertig.

Um Silvester herum war es immer total voll und arbeiten war wirklich anstrengend. Ich nehme hauptsächlich Bestellungen auf, serviere oder poliere Besteck und Gläser. Ein paar von meinen Freunden aus der Schule arbeiten dort auch, also ist es immer ganz lustig. Wenn alle Gäste weg sind, bekomme ich dort auch immer kostenlos Essen, was eines der besten Dinge ist und danach müssen wir noch alles putzen und für das Dinner vorbereiten.

Wieder zuhause habe ich dann eine kleine Pause und treffe mich dann mit Freunden z.B. am Strand oder bei mir oder ihnen zuhause. Zum Glück haben die meisten einen
Führerschein und ein Auto, sodass ich nicht ständig auf meine Gasteltern angewiesen bin. Meistens holen wir uns dann noch ein Takeaway von irgendwo und verbringen den ganzen Nachmittag am Strand.

Zum Abendessen bin ich dann immer zuhause außer ich übernachte bei einer Freundin. Meistens gehe ich danach noch kurz mit meinem Hund am Strand spazieren und das war's dann auch meistens. Nur jetzt in den Ferien waren viele Geburtstagsparties oder kleinere Strandfeiern, zu welchen ich dann am Abend noch gegangen bin und was auch immer ganz lustig ist.




Auch war ich während der Ferien einige Male zusammen mit meiner Gastfamilie in Sydney. Meine Gastschwester hatte dort einige Ruderwettkämpfe und wir alle sind dann
mitgekommen. Ich mag die Stadt sehr gerne und freue mich immer, wenn wir einen kleinen Wochenendtrip dorthin machen. Außerdem hab ich dort zufälligerweise Freunde, mit welchen ich mich dann öfter treffen konnte.

 

Lisa berichtet über ihr Auslandsjahr in Australien. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt in Australien? Wir beraten dich gerne!

 

Beratungstermin vereinbaren