!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Clarissa im Kombiprogramm USA + Australien

Mein erster Monat in Australien

Montags bin ich losgefahren und mittwochs bin ich in Australien angekommen. Dann hatte ich erst ein paar Tage Orientation in Sydney. Dort waren wir mit 7 Leuten in einem kleinen Zimmer und es war echt heiß, aber es hat trotzdem unglaublich Spaß gemacht. Zu jeder Mahlzeit gab es etwas leckeres und Abwechslungsreiches. Einen Tag waren wir auch richtig in der Stadt und haben das Opera Haus und andere Sehenswürdigkeiten gesehen.

 

Nach den paar Tagen in Sydney, ging es weiter zu der Gastfamilie. Meine Gastschwester und meine Gastmutter haben mich sehr nett empfangen. Die Fahrt vom Flughafen nach Hause war sehr lange, aber wir hatten gute Gesprächsthemen, so dass es nicht zu anstrengend wurde.

Zuhause wurde ich allen Tieren vorgestellt. Es gab viele Fische, Schildkröten, Hunde, eine Katze, einen Lizard, 12 Pferde und zwei Fohlen.

Am Abend kamen noch Freunde und es gab französisches Abendessen. In der ersten Nacht wollte ich am liebsten nach Hause oder zurück nach Amerika. Die Familie war zwar super nett aber ich habe meine amerikanische Gastfamilie vermisst. Die ganzen neuen Eindrücke waren einfach zu viel für mich. Jede Familie ist anders und hat ihre eigene Stärken und ich sollte dem Ganzen eine Chance geben und nicht direkt aufgeben.

Am Sonntagmorgen hatte meine Gastschwester ein Reitturnier und wir mussten alle sehr früh aufstehen, da es mittags zu heiß gewesen wäre.

Der nächste Tag war mein erster Schultag. Da ich neu war, war ich für drei Tage die einzige ohne Schuluniform, aber das hat sogar ein bisschen geholfen. Jeder hat dadurch gesehen, dass ich neu bin. Dadurch hatte ich dann schon meine ersten Freunde gefunden. Es ist eine sehr große Schule und ich habe mich oft verlaufen, aber jeder ist hier sehr nett und offen und viele haben gefragt, ob ich Hilfe brauche und mir dann geholfen.

Einerseits ist es einfacher hier, da ich alles schon einmal in Amerika erlebt habe und weiß was ich besser machen kann. Doch es ist auch ein bisschen schwer, weil ich Amerika vermisse. 

Hier in Australien sind die Leute offener und ich habe auch schneller Freunde gefunden als in Amerika, trotzdem brauche ich noch etwas Zeit, um von dem ersten Halbjahr in Amerika loszulassen und mich richtig einzuleben. 

Clarissa berichtet über ihr Auslandsjahr in Australien. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt in Australien? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren