!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Celina in Victoria

Surfen lernen und Cricket spielen

Nun ist schon ein halbes Jahr vergangen, seitdem ich mich von meinen Freunden und meiner Familie in Deutschland verabschiedet habe. Unfassbar!

Seit 6 Monaten bin ich jetzt in Australien und erlebe hier so unglaublich viel, sodass ich das Gefühl habe, die Zeit vergeht viel zu schnell. Deswegen kann ich jedem Austauschschüler nur raten, jeden Moment seines Auslandsaufenthaltes intensiv zu genießen und es wertzuschätzen, was ihr hier erleben dürft! Ende Januar geht meine 8-wöchige Sommerferienzeit zu Ende und am 1. Februar fängt dann die Schule hier in Ocean Grove wieder an. In den Ferien hatte ich endlich meine erste Surfstunde und war danach auch noch ein paar Mal mit meiner Gastschwester surfen. Es macht einfach so einen Spaß und es ist eine der besten Sportarten, die ich jemals probiert habe. Ist auch seehr australisch und mein Lehrer war natürlich der typische Surfer mit Dreadlocks und richtig braungebrannt. Ihr solltet das Surfen auf jeden Fall ausprobieren, falls ihr in die Nähe der Küste kommt.



Außerdem hatte ich die Möglichkeit, mit meiner Gastfamilie für 2 Tage Melbourne ausgiebig zu erkunden. Wir haben uns die verschiedenen Stadtteile angeschaut, waren ein bisschen shoppen und in mehreren Cafés. Zudem war diesen Monat auch das Australian Open und ich habe es sehr genossen, mit meiner Gastfamilie dort hinzugehen. Mein Gastvater hat immer extra nach deutschen Spielern geguckt, was ich total süß von ihm fand.



Fast jeden Abend, wenn es etwas kühler wird, spiele ich mit meiner Gastschwester Edie Cricket, was mir extremen Spaß macht. Edie und ihr Vater sind beim Cricket für die Renegades, einem Team aus Melbourne. Wir sind dann auch zu einem Spiel in Geelong gegangen, wo ich sie live spielen sehen konnte. Ich fand es dort richtig super und die Atmosphäre in dem Stadion war einfach klasse. 30.000 Leute die für ihr Team gefeiert haben und so viel Entertainment!



Ansonsten habe ich mich in den Ferien häufig mit Freunden getroffen und wir sind zum Strand gegangen, nach Geelong oder Melbourne gefahren und haben natürlich auch viel Zeit im Pool verbracht. Die meisten Leute hier fahren im Sommer nicht weg, da wir hier ja direkt an diesem wunderschönen Strand leben und es wohl keinen besseren Ort für die richtig heißen Sommertage gibt. Dafür haben hier fast alle Teenager einen Sommerjob und dadurch relativ wenig Zeit etwas zu unternehmen. Auch wenn ich die Ferienzeit sehr genossen habe, freue ich mich schon darauf, wieder in die Schule zu gehen, Klassenkameraden zu treffen und die vielen neuen Fächer auszuprobieren.