!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Thea in Victoria

Ausflug zum Great Barrier Reef

Zum Jahreswechsel habe ich dieses Jahr ganz entspannt mit Freunden in das Jahr 2018 gefeiert.

In Australien braucht man eine Lizenz um ein eigenes Feuerwerk zu haben. Normalerweise gucken sich deshalb die meisten das große Stadtfeuerwerk an und da ich mit Freunden reingefeiert habe, haben wir das Stadtfeuerwerk von dort aus gesehen. Um kurz vor zwölf zählt man, ziemlich ähnlich zu Deutschland, laut runter bis dann die letzten Zahlen ertönen; ...,7...8...9..., und dann alle 'Happy New Year' rufen. Da wir 10 Stunden Zeitverschiebung haben, ist es natürlich ziemlich cool, dass wir schon 10 Stunden vor allen Anderen im neuen Jahr sind und man schon allen gratulieren möchte.

Sonst haben die Ferien ihren weiteren Lauf genommen. Spätes aufstehen, Freunde treffen, essen gehen, an den Fluss runter laufen und einfach die Ferien in der Sonne zu genießen.

Am 8.März habe ich dann an einer Reise der Organisation teilgenommen, an der wir mit einigen Deutschen Austauschülern nach Cairns gefahren sind. Unterwegs haben wir uns schon alle am Flughafen getroffen, und da wir einige schon von dem Vorbereitungstreffen aus Berlin kennen und andere vom Camp in Sydney, war die Vorfreude natürlich mega groß, alle wiederzusehen. Ich glaube, einer der schönsten Sachen am Auslandsjahr ist, dass man unglaublich viele neue Leute kennenlernt. Ob weitere Deutsche, Internationals oder natürlich Australier.


Als wir in Cairns angekommen sind hat man direkt das tropische Klima gespürt und auch vom Flugzeug aus hat man schon die saftig grünen Bäume gesehen. Wir wurden am Flughafen direkt von unserer Gruppenleiterin abgeholt und sind, nachdem wir unsere Sachen kurz in unserem Zimmer abgelegt haben, direkt an den Strand gegangen. An jeder Ecke hat man coole Backpacker gefunden und man hat so voll das Leben von der Stadt mitbekommen. Nach einem Dinner an der Promenade sind wir dann alle noch zusammen Bowling spielen gegangen und auch das hat mit allen Leuten echt Spaß gemacht.

Auf den nächsten Tag hatte ich mich schon sehr gefreut, da wir an diesem Tag direkt in einen Regenwald gefahren sind und uns ein Aboriginalguide uns viel über seine Kultur, die Umgebung und sein Leben erzählt hat. Nach einer kleinen Pause sind wir dann weiter an den ersten, wirklich unglaublich schönen Wasserfall gefahren. Er sah ziemlich genau so aus, wie man einen großen australischen Wasserfall erwarten würde.Wir hatten sogar etwas Zeit darin zu schwimmen und es war bei den heißen Temperaturen wirklich erfrischend. Der zweite Wasserfall war auch total toll, da man dort die Steine runterrutschen konnte.




Am letzten Tag kam definitiv eines der Hightlight. Wir sind morgens mit einer Fähre auf eine Insel ins Great Barrier reef gefahren und haben dort geschnorchelt. Die Inseln waren echt ziemlich schön und auch das Wasser war relativ klar. Wir haben erst noch eine Schildkröten-Station besucht und danach haben wir uns unsere blauen Anzüge zum Schnorcheln ausgeliehen und uns auf den Weg zum Schnorcheln gemacht. Am Rande der Insel hat man schon etwas davon gesehen, dass das Reef bedroht ist und Teile absterben. Wir sind etwas weiter reingeschwommen, wo man dann auch wirklich tolle Korallen, bunte Fischen und das Great Barrier Reef feeling bekommen hat. Bei unseren zweiten Schnorchelgang hatten wir Glück und haben tatsächlich ein paar Schildkröten gesehen.




In den Rest der Ferien haben wir zum Beispiel auch einen Tagesausflug an den Fluss gemacht, wo wir dann mit Freunden der Familie Wasserski gefahren sind und am Ende der Ferien sind wir noch zu den Australian Open gefahren.

Bevor ich ins Ausland gefahren bin habe ich mich oft gefragt, wie oft man denn die Chance hat, auch rumzureisen und noch andere Orte von Australien zu sehen. Über sein Jahr verteilt kommen eigentlich immer irgendwelche Gelegenheiten, wie Schooltrips, Trips mit der Organisation, wenn Freunde einen mitnehmen oder natürlich, wenn die Gastfamilie mit dir Dinge unternimmt.

Nun beginnt nach den langen Sommerferien die Schule wieder und wie in Ferien in Deutschland freut man sich einfach immer total alle seine Freunde wiederzusehen und auch ein bisschen die feste Routine zurückzuhaben.

Thea berichtet über ihre Erfahrungen in Victoria, Australien. Hast du auch Lust auf einen Austausch in Victoria? Bei DFSR kannst du im Select Programm deinen Wunschort auswählen.

 

Jetzt bewerben