!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Sarah in Victoria

In den letzten Monaten habe ich so viel erlebt

Und schon ist die Hälfte von meiner Zeit in Australien vorüber und trotzdem fühlt es sie noch so an als wäre ich erst ein paar Wochen hier, aber zugleich auch so als ob ich hier schon ewig wäre. Ich hab in diesen fünf Monaten schon so viel erlebt und ich bin gespannt was in den nächsten Monaten noch kommen wird.

Das aufregendste in diesem Monat war, dass wir Hühnereier ausgebrütet haben. Das ist mehr Arbeit als ich gedacht habe, denn die Temperatur und Luftfeuchtigkeit dürfen nicht zu hoch und nicht zu niedrig sein. Inzwischen sind auch drei von den insgesamt zwanzig Eiern geschlüpft. Die anderen Eier haben es leider nicht geschafft, also wird es erstmal bei diesen drei mega süßen Küken bleiben. Aber wir werden nochmal Eier ausbrüten und die werden hoffentlich alle schlüpfen. Den anderen geht es aber super und es ist süß zu sehen wie tapsig sie sind und erst lernen müssen ihr Gleichgewicht zu halten, denn sie fallen manchmal um und landen auf ihrem Hintern.

In der Schule läuft auch alles super. Da letzte Woche Prüfungen und ich diese nicht mitschreiben musste, hatte ich sozusagen eine Woche Ferien, weil ich nicht zur Schule kommen musste. In dieser Woche bin ich viel spazieren gegangen. Die Landschaften sind einfach unglaublich schön und weit und breit keine großen Straßen. Und das obwohl ich in einem Vorort von Melbourne wohne. An zwei Tagen bin ich auch nach Melbourne rein gefahren und war im Museum und natürlich auch shoppen.




Nach den Prüfungen hat in der Schule jetzt die Vorbereitung fürs nächste Schuljahr begonnen, also haben wir unsere Fächer gewählt und schon mit dem Unterricht angefangen. Das finde ich persönlich sehr gut, da man ja Deutschland vor den Sommerferien eigentlich so gut wie nichts macht außer die Zeit totzuschlagen. So hat man die Möglichkeit sich optimal auf das kommende Schuljahr vorzubereiten und die Zeit in der Schule wird nicht sinnlos verschwendet. Was nicht so gut ist ist,dass es inzwischen sehr heiß ist und nicht alle Klimaanlagen richtig funktionieren, dieses Problem wird aber zum Glück mit einigen Ventilatoren gelöst, das macht den Unterricht ein bisschen erträglicher. Das Wetter soll auch übers Wochenende kühler werden und es wurde viel Regen angesagt. Das allerdings könnte man schon wieder als Pech sehen, denn wir fahren in ein Ferienhaus am Meer und ein bisschen Sonne wäre schön. Vielleicht hat sich die Wettervorhersage auch einfach geirrt.

Sarah berichtet über ihr Austauschjahr in Victoria, Australien. Hast du auch Lust auf einen Austausch in Victoria? Bei DFSR kannst du im Select Programm deinen Wunschort auswählen.

 

Jetzt bewerben