!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Sarah in Victoria

Campingabenteuer im Outback

Diesen Monat ist wohl bisher am meisten passiert während meiner Zeit in Australien, zum einen hatte ich meinen 17. Geburtstag, außerdem war ich für eineinhalb Wochen im Urlaub und ich habe vor ein paar Tagen meine Gastfamilie gewechselt. Mein Geburtstag war sehr anders und aufregend hier, vor allem da ich in Deutschland eine Zwillingsschwester habe und deshalb zum ersten Mal „alleine“ Geburtstag hatte. Meine deutsche Familie hat mir ein Paket geschickt und von meiner Gastfamilie habe ich auch etwas bekommen, was ich eigentlich gar nicht erwartet habe. Ich habe mit einem Kuchen oder ähnlichem gerechnet, aber nicht wirklich mit viel mehr, außerdem sind wir am Abend noch essen gegangen. Es war einfach ein mega toller Tag.

Ein oder zwei Wochen später bin ich dann mit meinen Gastgroßeltern und meiner Gastschwester für ca. eineinhalb Wochen mit dem Wohnmobil zum Ayers Rock gefahren, es war ein schier endlos langer Weg, aber es hat sich gelohnt. Nicht nur wegen dem Ayers Rock, sondern vielmehr auch wegen den Orten an denen wir vorbeigekommen sind. Z.B. fand ich die endlosen Wüstenlandschaften durch die wir durchgefahren sind einfach faszinierend. Und die kleinen Städte Cooper Pedy und Port Augusta, in denen wir jeweils für ein zwei Nächte Halt gemacht haben, sind einfach toll.



Vor allem hat es mir Cooper Pedy angetan, wo die meisten Leute in unterirdischen Häusern leben, da es oberhalb der Erde im Sommer einfach zu heiß ist. Außerdem kann man dort auf Opal-Suche gehen. Wir waren aber nicht immer auf einem Campingplatz, sondern manchmal auch einfach frei campen - dafür gibt es hier Australien spezielle Plätze an denen man umsonst campen kann. Diese Plätze haben meistens eine Toilette, aber sonst nichts weiter außer vielleicht noch ein paar Mülleimer. Ich finde frei campen einfach toll, da nicht so viele Camper auf einem Haufen sind und man mehr in der Natur ist. Der Urlaub hat einfach mega viel Spaß gemacht und es ist schade, dass er schon vorbei ist. Nachdem wir zurück gekommen waren, war ich noch drei Nächte bei meiner „alten“ Gastfamilie und bin seit wenigen Tagen bei meiner neuen Familie. Ich musste meine Gastfamilie wechseln, da sie nicht mehr genug Zeit haben, aber ich werde definitiv mit ihnen in Kontakt bleiben. Es ist nur ein bisschen schade, dass ich auch gleichzeitig die Schule wechseln muss, da ich nun in einem Vorort von Melbourne lebe und auch in Melbourne zur Schule gehen werde. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich mich schnell an der neuen Schule zurechtfinden werde und auch schnell neue Freunde finde. Meine neue Familie ist auch richtig nett. Ich lebe wieder auf einer Farm und die Familie ist etwas größer als die andere, ich habe nun eine Gastmutter , einen Gastvater und zwei Brüder - der eine ist wie ich 17 und der andere ist 19 Jahre alt.



Sarah berichtet über ihr Austauschjahr in Victoria, Australien. Hast du auch Lust auf einen Austausch in Victoria? Bei DFSR kannst du im Select Programm deinen Wunschort auswählen.

Jetzt bewerben