!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Sarah in Victoria

Das Auslandsjahr hat mich viel selbständiger gemacht

Nun bin ich jetzt schon eineinhalb Wochen wieder in Deutschland. Es ist richtig komisch wieder Zuhause zu sein und auch wenn es sich während meiner Zeit in Australien so angefühlt hat als ob ich schon Ewigkeiten weg gewesen wäre, fühlt es sich jetzt so an als wären es nur drei Wochen gewesen. Ich denke es liegt daran, dass sich hier in Deutschland nicht so viel verändert hat und auch, dass Wetter ähnlich ist wie es bei meiner Abreise war ist. Natürlich ist es schön wieder Zuhause zu sein, aber ich vermisse auch meine Familie und Freunde in Australien.

Im letzten Monat habe ich viel Zeit mit meinen Freunden verbracht. Wir sind zusammen campen gefahren und haben uns noch einige Male getroffen. Auch mit meiner Gastfamilie habe ich viel unternommen z.B sind wir essen gegangen und ich bin mit meiner Gastmutter zum Strand gefahren. Am letzten Tag war dann noch eine Jazz Night von der Schule und einige von meinen Freunden haben dort mitgemacht. Dort konnte ich mich dann auch noch von allen verabschieden. Ich war sehr traurig, als ich mich von allen verabschieden musste und ich vermisse sie alle mega doll. Gerade auch wegen meinen Freunden und meiner Gastfamilie hat sich meine Auslandsschuljahr auch so gelohnt. Dank ihnen habe ich viel erlebt und von Australien gesehen. Sie sind wie eine richtige Familie für mich und es ist schwer für mich zu wissen, dass ich sie für lange Zeit nicht wiedersehen werde.

Ich glaube, ich habe mich selbst sehr viel weiter entwickelt und Sachen die mir früher schwer gefallen sind, mache ich jetzt mit links z.B war ich früher sehr schüchtern und ich hatte Probleme auf Menschen zuzugehen und sie kennen zu lernen. Das hat mich auch sehr viel selbständiger gemacht. Außerdem habe ich so viele tolle Leute kennengelernt und von der Offenheit der Australier, mit der sie auch auf fremde Leute zugehen, kann man sich echt eine Scheibe abschneiden.

Mein Englisch hat sich auch um einiges verbessert und das, ohne dass ich groß etwas dafür getan habe. Ich kann einen Auslandsschuljahr auf jedenfall jedem empfehlen und auch wenn man denkt, dass man zu schüchtern oder sonst was ist, kann man es machen, da man sich so viel weiter entwickelt und so viel sieht und erlebt. Und nicht zu vergessen, eine zweite Familie findet.







Sarah berichtet über ihre Erfahrungen in Victoria, Australien. Hast du auch Lust auf einen Austausch in Victoria? Bei DFSR kannst du im Select Programm deinen Wunschort auswählen.

 

Jetzt bewerben