!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Pauline in Victoria

Ich freue mich auf die Sommerferien hier

Jetzt ist schon mehr als die Hälfte meiner Zeit hier um und es geht wirklich schneller als man denkt. Auf der einen Seite habe ich hier ein richtiges Leben und fühle mich, als hätte ich hier schon immer gelebt, auf der anderen Seite fühle ich mich auch einfach als wäre ich im Urlaub. Ein ganz komisches Gefühl, was man wahrscheinlich nur nachvollziehen kann, wenn man es selbst erlebt hat.

Dass Weihnachten vor der Tür steht kann man quasi nicht nicht bemerken. Der Tannenbaum steht schon seit einigen Wochen und es sammeln sich auch schon Geschenke darunter an. Für mich ein bisschen ungewohnt, weil wir den Tannenbaum normalerweise erst kurz vor Weihnachten bekommen und die Geschenke bis dahin garnicht sehen. Aber ich bin auch mal gespannt auf ein anderes Weihnachten. Außerdem habe ich mit ein paar Freunden schon eine Weihnachtsparty gehabt - Ja, im November. Alle außer ich sind also im Weihnachtsfieber, aber bei über 30 Grad bekomme ich das einfach nicht (soll keine Beschwerde sein, ich liebe das Wetter zurzeit wirklich!)




Diesen Monat ging es zweimal mit meinem Outdoor Education Kurs auf Exkursion. Das erste Mal war Anfang des Monats, nach Lake Tyres, um Kanu zu fahren, was wirklich sehr schön war, und das zweite mal ging es surfen. Ich habe in meinem Leben vorher noch nie gesurft, aber da war ich auch zum Glück nicht die Einzige. Nach einigen Fehlversuchen klappte es dann überraschenderweise am Ende ganz gut und ich hab sogar (nur für ein paar Sekunden, aber immerhin) auf dem Brett gestanden. Der Tag war halt wirklich so, wie man sich Australien vorgestellt hat als man noch in Deutschland war. Es ist warm, die Sonne scheint, man ist am Strand, surft und hat no worries.








Außerdem hatte meine Koordinatorin noch eine Art Abschiedsgrillen, da sie diesem Monat nach Queensland zieht und wir sie dann nicht mehr sehen. Danach habe ich bei einer anderen Austauschschülerin aus Deutschland übernachtet, die bei der Familie wohnt wo ich eigentlich erst wohnen sollte. Es ist auch immer witzig sie zu treffen. Es gibt einfach so viele Sachen, die hier meiner Meinung nach nicht ganz normal sind und es ist so gut jemanden zu haben der das wirklich versteht und genauso denkt.


An einem anderen Wochenende bin ich mit meiner Gastfamilie zu einem Wasserfall gefahren, zumindest war da mal ein Wasserfall. Doch als wir da waren, war das Wassser wohl weg weil es so trocken war. Also sind wird dann eine weitere Stunde durchs Outback gelaufen (kleine Info am Rande: Outback ist nicht nur, wie ich dachte, die Wüste um den Uluru, sondern anscheinend viel mehr von Australien) um dann am Ende in einem Fluss mitten im Nichts schwimmen zu gehen, was wirklich unbeschreiblich gut war. An dem Tag hat meine Gastfamilie sich abends auch spontan entschieden, Jetskis zu kaufen, was dann auch direkt gemacht wurde. Da freue ich mich nur noch mehr auf die Somemerferien hier, die auch schon in einer Woche anfangen!


Dann war auch diesen Monat noch Kirmes in der Stadt wo ich wohne, das Feuerwerk am Ende war ganz schön aber ansonsten war das nichts, wenn man das mir der Kirmes in Melbourne vergleicht. Sonst wird hier jeder Moment zum Schwimmen genutzt, ob während, nach der Schule oder nachts. Ich find es einfach so cool, dass ich nachts mit meiner Schwester rausgehen kann und wir einfach unter den Sternen schwimmen. Das Wasser ist mittlerweile sogar warm und weil noch keine Ferien sind, ist noch niemand da. In den Ferien soll es wohl richtig voll werden weil ich direkt neben einem Wohnwagenpark lebe. Wir genießen jetzt auf jeden Fall noch den Platz den wir haben.