!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Laura in Queensland

Wechsel von Neuseeland nach Australien

Ich kann es gar nicht fassen, dass schon wieder ein Monat verflogen ist, seitdem ich meinen letzten Bericht verfasst habe. Im letzten Monat ist so viel geschehen, ich habe sehr viele Erfahrungen sammeln können und Unglaubliches erlebt.

Am 10. Januar, verließ ich Neuseeland mit einem tränenden und einem lachenden Auge. Bei klarem Himmel konnte ich vom Flugzeug aus bereits meine neue Heimat für die nächsten 4 Monate, die Goldküste Australiens bewundern. Nachdem ich in Brisbane gelandet war und alle Kontrollen problemlos überstanden hatte, traf ich meinen Gastvater. Zusammen fuhren wir dann in das ca. einstündig entfernte Southport an der Goldküste. Bevor ich meine Gastmutter kennenlernte, machten wir einen Abstecher zu meiner neuen Schule. Anschließend bezog ich mein neues Zimmer und dann war auch schon der erste Nachmittag und Abend in Australien Vergangenheit.
 

Die darauffolgenden Tage erkundete ich meine neue Umgebung und besichtigte Brisbane sowie Mount Coot-Tha. Das erste Känguru bekam ich in Dreamworld zu sehen, dem größten Freizeitpark Australiens, wo die Kängurus so zutraulich waren, dass man sie sogar streicheln konnte.


Nachdem mein Gastbruder aus Italien angekommen war und die ersten Schultage vergangen waren (3, um genau zu sein), an denen ich zunächst mit allen anderen neuen internationalen Schüler in das australische Schulsystem eingeführt wurde, stand Australia Day (der australische Nationalfeiertag) an, welchen wir mit einer Freundin meiner Gastmutter bei einem Barbecue verbrachten.

Der folgende Tag war mein erster richtiger Schultag, an dem ich bereits viele neue und nette Leute kennenlernte. Ein bisschen merkwürdig finde ich jedoch, dass an meiner Schule fast keine Schüler sind, die ihr Leben lang in Australien gelebt haben. Die Mehrheit scheint von Inseln im Pazifik und von Neuseeland zu kommen. Nach der Schule und am Wochenende gehe ich oft an den Strand oder zu Surfers Paradise und genieße den australischen Lebensstil. Ein Wochenende wurde ich bei einer Freundin zum Abendessen eingeladen. Dabei hatte ich gleichzeitig die Möglichkeit Kängurus zu beobachten, denn jeden Morgen und Nachmittag wird sie von Kängurus besucht.


So, jetzt werde ich mich erst mal auf meinen morgigen Schultag vorbereiten und noch etwas für mein Vorspiel in Musik nächste Woche üben. Wie das verlaufen ist, könnt ihr in meinem nächsten Bericht erfahren.

 

Laura berichtet über ihr Auslandsjahr in Queensland. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt in Australien? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren